Go to Top

Autoklav

Anfang April 2012 transportierte Felbermayr einen 140 tonnen schweren Autoklaven von Aschach an der Donau nach Ort im Innkreis. Dazwischen - 100 Kilometer, gesäumt von geringen Kurvenradien, zahlreichen Brücken, und unzähligen tiefhängenden Kabeln.

Der bei Coesfeld in Deutschland gefertigte Heißluftofen wurde per Schiff bis Aschach an der Donau in Oberösterreich transportiert. Für den Umschlag auf das Straßenfahrzeug kam ein Krangigant mit einer maximalen Traglast von 600 Tonnen zum Einsatz.

Preisliste